Wir benutzten auf unserer Seite Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Website bist Du damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung.

BICKING & BICKING

„Freundschaft unter Brüdern ist leichter gesagt als getan“ - Die Bicking Brüder zeigen zumindest schon mal, dass Brüder der gleichen Leidenschaft folgen können und daraus was ziemlich Gutes entstehen kann. 

Seit ein paar Jahren machen die Beiden zusammen Wein, sie haben in der Pfalz begonnen und mittlerweile hat es sie an die Nahe verschlagen. Für den Weintrinker nur von Vorteil, denn jetzt gibt es Bicking Wein aus der Pfalz und von der Nahe. 

Achim und Lukas Bicking gelingt es ihre Unterschiede, Schwächen und Stärken so zu nutzen, dass ihr Wein und ihre Passion davon nur profitieren können. Achim, ist derjenige der alles lieber noch einmal hinterfragt und versucht es vielleicht doch noch ein bisschen besser zu machen. Lukas ist eher das Gegenteil davon, er geht gerne mal mit dem Kopf durch die Wand und ihm kann es manchmal nicht schnell genug gehen. Genau diese Mischung macht das Ganze so perfekt. In ihren Zielen und Vorstellungen von dem perfekten Wein unterscheiden Sie sich jedoch nicht! Die beiden „Jungs“ möchte Weine herstellen, die zum einen die Lage widerspiegeln zum Anderen aber auch nix an Spaß und Trinkfluss einbüßen müssen. 

Durch ihre Lagen in der Pfalz und an der Nahe können sie sich im Bereich Bodenvielfalt und Lagentypiztät auch nach Lust und Laune austoben und somit eine gute Basis für ihre Ziele in den Keller an die Nahe bringen. Die Lagen in der Pfalz, die sich noch auf den letzten Ausläufern des Donnerberg befinden und die Lagen an der Nahe haben eins gemeinsam, Kalkstein! Dies spielt der Stilistik der Bicking Brüder in die Winzerfinger…Probiert man sich nämlich durch das gesamte Sortiment, welches sich von Gutsweinen, über Ortsweinen bis hin zu den Lagenweinen erstreckt merkt man schnell, dass alle Weine von einer tollen Mineralität geprägt sind.

Die Arbeit und die große Wertschätzung ihrer Weinberge machen sich in jedem Schluck bemerkbar. Achim und Lukas legen großen Wert auf schonende Arbeit in den Weinbergen und möchten so wenig wie möglich in die Prozesse der Natur eingreifen. Damit erreichen sie jedes Jahr das Ziel eines jeden Winzers, gesunde und reife Trauben! Bei der Lese setzen sie selektiv auf Handarbeit! Ist das Lesegut erst einmal in ihrem Keller angekommen, ist ihre Leidenschaft nicht mehr zu bremsen und die Trauben werden mit großer Sorgfalt und Hingabe zu Wein verarbeitet. Zwar haben die Brüder das notwendige Know-how, sind mit den neusten Technologien in der Weinbereitung vertraut, doch setzen sie immer mehr auf „back to the roots“. Sie haben sich sogar eine alte Korbpresse zugelegt, mit der man früher einmal ausschließlich gearbeitet hat. Dazu kommt noch der Fokus auf, Spontangärung und die Weine dürfen sich nach der anstrengenden Gärung so lange wie möglich auf ihrem Hefebett ausruhen und reifen in alten Funderfässern zu dem Endprodukt heran. 

Zwei Brüder, die den Blick auf das wesentliche nie aus den Augen verloren haben! Heimat, Terroir und die nötige Leidenschaft für ihr Handwerk, die es hinbekommen die Moderne mit der Tradition zu verbinden! Dies spiegeln sie in ihrer Art, ihrem Auftreten und ihrer Flaschenausstattung perfekt wieder!